Kieferorthopädin Dr. Stefanie Muhs: Bares Geld sparen mit sicherem Gefühl dank SAFEWATER

Als Kieferorthopädin Dr. Stefanie Muhs vor fünf Jahren eine kleine Praxis in Schleswig-Holstein übernahm, hatte sie große Pläne: Sie wollte hohe Qualität bieten und die Praxis sicher in die Zukunft führen. Zunächst ließ sie die Qualität ihres Praxiswassers überprüfen – das Ergebnis war ein Schock: Gesundheitsschädliche Keime hatten das Wasser kontaminiert. Die Lösung? Seit fünf Jahren BLUE SAFETY.

2014 übernahm Kieferorthopädin Dr. Stefanie Muhs im Schleswig-Holsteinischen Wedel eine Praxis mit drei Behandlungseinheiten. Klein, aber fein war dabei ihr Leitspruch. Vor Eröffnung ließ Dr. Muhs zunächst die Qualität des Praxiswassers testen. Das Ergebnis: Legionellen und weitere gesundheitsschädliche Keime! An Behandlungen war nicht zu denken. Kein guter Start für die Praxisübernahme.

Was nun? Sie informierte sich zunächst umfassend über Lösungsansätze im Wasserhygienesektor. Aus ihrer vorherigen Praxis war ihr das Unternehmen BLUE SAFETY und das ganzheitliche SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept bereits ein Begriff. So war der Entschluss schnell gefasst und ein persönlicher Beratungstermin mit den Münsteraner Wasserexperten vereinbart.

Einer ersten Bestandsaufnahme, bei der die Gegebenheiten der Praxis unter die Lupe genommen wurden, und einer individuellen Beratung, folgte die Installation auf dem Fuße.

Sauberes Wasser ist für Dr. Muhs Herzenssache 

„Da ich als Kieferorthopädin viel mit Kindern und Jugendlichen arbeite, ist es für mich besonders wichtig, dass mein Wasser einwandfrei ist. Das Wohl und die Gesundheit meiner Patienten und meines Teams ist mir ein Herzensanliegen. Also habe ich nach dem Besuch von BLUE SAFETY nicht lange gezögert: Als klar war, dass SAFEWATER mich von meinen Wasserhygienesorgen befreien kann, habe ich direkt Nägel mit Köpfen gemacht“, begründet Dr. Muhs ihre Entscheidung.

Regelmäßige Wartungen und jährliche Probenahmen sichern seither die Qualität des Wassers. „SAFEWATER zu installieren hat sich ausgezahlt. Ich habe 2014 die Praxis übernommen, wurde im gleichen Jahr BLUE SAFETY Kundin und habe seit diesem Zeitpunkt keinerlei Probleme mehr mit Wasserkeimen. Obwohl ja gerade in der Kieferorthopädie im Vergleich zu Zahnarztpraxen wenig mit Wasser gearbeitet wird, wodurch sich Keime im Wasser durch längere Stagnationszeiten vor allem vermehren. Ich brauche mir über all das keine Sorgen mehr zu machen. Ich kann mir zu jeder Zeit sicher sein, dass unser Praxiswasser einwandfrei ist. Das gibt mir ein gutes Gefühl“, unterstreicht Dr. Muhs.

Erweiterung des Praxisequipments: Die SAFEBOTTLE zieht ein

Um sich beim Thema Wasserhygiene noch besser aufzustellen, installiert die Praxis in Wedel nun auch das neueste Produkt der Wasserexperten – die SAFEBOTTLE.

Dr. Muhs berichtet: „Ich selbst habe noch kein Bottle-System besessen, kenne es aber von Kollegen. Sie berichten immer wieder, wie umständlich die Handhabung mit herkömmlichen Systemen doch ist. Die SAFEBOTTLE hat mich überzeugt, denn sie hat nicht nur ein umfangreiches Volumen, sondern auch eine große Öffnung, die die Aufbereitung deutlich vereinfacht. So kann ich jederzeit mit frischem Wasser arbeiten. Der Schritt zur SAFEBOTTLE komplettiert nun unseren Einsatz für sauberes Wasser und ich freue mich sehr, mit BLUE SAFETY einen zuverlässigen Partner an meiner Seite zu wissen, auf den ich mich zu jeder Zeit verlassen kann.“

Mit Wasserhygiene zum Praxiserfolg!

Möchten auch Sie Geld sparen, Gesundheit schützen und Rechtssicherheit gewinnen? Dann vereinbaren Sie noch heute Ihren unverbindlichen Beratungstermin in Ihrer Praxis. Melden Sie sich telefonisch unter 00800 88 55 22 88 oder online an und erfahren Sie von den Wasserexperten in der kostenfreien Sprechstunde alles zum Thema Wasserhygiene.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

Diesen Beitrag teilen: