Welttag der Patientensicherheit: 5 Tipps für mehr Sicherheit im Behandlungsalltag

Am 17. September ist der Welttag der Patientensicherheit. Um Zahnmediziner in Ihrem Arbeitsalltag noch besser zu unterstützen, haben die Wasserexperten von BLUE SAFETY 5 Tipps für einen noch sichereren Arbeitsalltag in Zahnarztpraxen erstellt.

Das Thema Patientensicherheit hat vor dem Hintergrund der Coronakrise noch einmal an Bedeutung gewonnen. Ob Notfall oder Vorsorge – gerade in der heutigen Zeit steht das Thema Patientensicherheit an oberster Stelle. Dabei gilt es, die Anzahl der Todesfälle durch das Coronavirus zu minimieren und zugleich die Lebensqualität der Patienten nicht durch die Absage oder das Verschieben von Untersuchungen zu verschlechtern.

Ziel des Welttags der Patientensicherheit ist es, auf eben diese Themen aufmerksam zu machen. Darüber hinaus sollen konstruktive Lösungsansätze für mehr Qualität und Sicherheit in der medizinischen Versorgung angestoßen werden. Vor dem Hintergrund der Coronakrise rückt außerdem die Mitarbeitersicherheit in den Vordergrund – ganz nach dem Motto „Patientensicherheit ist Mitarbeitersicherheit – und umgekehrt“.

Mitarbeiter- und Patientensicherheit – ein wichtiges Thema

Auch Zahnarztpraxen müssen sich im Zuge der Coronakrise mit der Sicherheit ihrer Patienten und ihres Team auseinandersetzen. Um die Praxisbetreiber dabei zu unterstützen und den Tag der Patientensicherheit angemessen zu feiern, hat der Münsteraner Wasserhygieneexperte BLUE SAFETY 5 Tipps für noch mehr (Patienten-) Sicherheit im Behandlungsalltag erstellt.

 

  1. Prozesse einfach gestalten

Wenn es mal schnell gehen muss, sollte in einer (Zahn-)Arztpraxis keinesfalls Hektik ausbrechen. Denn wer den Kopf verliert, neigt dazu, Fehler zu machen. Sind Arbeitsabläufe simpel und logisch strukturiert, sind sie leichter zu befolgen. Potenzielle Fehlerquellen werden so ausgemerzt.

  1. Prozesse festlegen

Ein weiteres Mittel, um Fehler zu vermeiden, ist die Standardisierung von Arbeitsabläufen. Denn im Alltag einer Zahnarztpraxis kehren bestimmte Vorfälle in regelmäßigen Abständen wieder. Hierfür sollten Praxen eine genaue Abfolge von Arbeitsschritten festlegen. Das macht den Umgang mit wiederkehrenden Situationen wesentlich einfacher.

Expertentipp: Checklisten sind übersichtlich, lassen sich leicht in den Arbeitsalltag integrieren und helfen allen Beteiligten dabei, den Überblick zu behalten.

  1. Kommunikation fördern

Kommunikation ist (fast) alles – das gilt auch in Zahnarztpraxen. Ein freundlicher Umgang mit dem Patienten kann dabei helfen, seine Vorgeschichte und seine individuellen Bedürfnisse zu ermitteln und die Behandlung besser auf ihn abzustimmen. Eine offene Atmosphäre innerhalb des Teams verbessert außerdem die Produktivität und trägt zum Wohlbefinden des Teams und der Patienten bei.

  1. Fehlermanagement etablieren

Apropos Umgangston: Eine offene Fehlerkultur nimmt den Mitarbeitern den Druck, alles perfekt machen zu müssen. Missgeschicke werden eher zugegeben und schneller behoben. Geht doch mal etwas schief, hilft auch hier eine offene Kommunikation sowie ein routinierter und strukturierter Umgang mit Fehlern.

  1. Hygienekonzept stärken

Die Coronakrise hat uns noch einmal vor Augen geführt, wie wichtig eine intakte Hygienekette in jeder medizinischen Einrichtung ist. Zu den wichtigsten Elementen eines vollständigen Hygienekonzepts zählen reine Kleidung, saubere Räumlichkeiten sowie desinfizierte Instrumente und Oberflächen. Auch eine zuverlässige Schutzausrüstung ist heute wichtiger als je zuvor.

Ebenfalls von großer Bedeutung: Wasserhygiene. Denn Zahnarztpraxen sind aufgrund baulicher und materieller Eigenschaften besonders anfällig für die Bildung von Biofilmen und die Verbreitung von Wasserkeimen, wie etwa Legionellen. Diese können sich durch Aerosole in den Behandlungsräumen verbreiten und gefährliche Infektionen verursachen. Daher sollten Zahnarztpraxen über ein zuverlässiges und professionelles Wasserhygiene-Konzept verfügen. 

Rechtssichere Wasserhygiene für Ihre Zahnarztpraxis

Setzen Sie jetzt auf eine Dekade Wasserhygieneexpertise und entscheiden Sie sich für SAFEWATER. Mit dem Hygiene-Technologie-Konzept von BLUE SAFETY erhalten Sie rechtssichere Wasserhygiene für Ihre gesamte Praxis. So schützen Sie Ihre Gesundheit ebenso wie die Ihrer Patienten und Ihres Teams.

Anlässlich des zehnjährigen Firmenjubiläums profitieren Sie aktuell sogar doppelt: Bei Vertragsabschluss für ein SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept schenken wir Ihnen eins von 10×10 iPads Pro 12.9‘‘ inklusive passendem Apple Pencil.* Jetzt kostenfrei und unverbindlich informieren oder am besten gleich einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren! Melden Sie sich einfach unter 00800 88 55 22 88, per WhatsApp unter 0171 991 00 18 oder online.

*Die ersten 100 Neukunden erhalten bei Vertragsschluss: 1x Apple iPad Pro 12,9“ 256 GB Wi-Fi + Cellular und 1x Apple Pencil (2. Generation).

 

Quellen:

Aktionsbündnis Patientensicherheit

Ärzteblatt.de 

 

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen:
Erfahrungen & Bewertungen zu BLUE SAFETY GmbH