Weltgesundheitsorganisation WHO feiert ersten Welttag der Patientensicherheit

Heute, am 17. September, ist zum ersten Mal in der Geschichte der Welttag der Patientensicherheit. Unter dem Motto „Sicherheitskultur auf allen Ebenen“ hat der Tag die Intention, internationale Aufmerksamkeit für die Relevanz von Patientensicherheit zu schaffen. Letztere liegt auch den Wasserexperten von BLUE SAFETY bei ihrem täglichen Einsatz für Wasserhygiene am Herzen.

Erster Welttag Patientensicherheit

Patientensicherheit geht jeden etwas an. Deswegen verpflichteten sich im Mai 2019 in Genf 194 Länder auf der 72. Weltgesundheitsversammlung dazu, Patientensicherheit als vorrangige Gesundheitspriorität anzuerkennen und darüber hinaus Maßnahmen zu ergreifen, um diese weltweit zu verbessern. Und so wurde der 17. September zum Welttag der Patientensicherheit (im Original: World Patient Safety Day) ernannt und die World Health Organization (WHO) erhielt die Aufgabe, den Tag zu etablieren.

Von nun an wird es in jedem Jahr ein Schwerpunktthema geben, das Patientensicherheit international in den Mittelpunkt rückt. In diesem ersten Jahr lautet der Titel: „Sicherheitskultur auf allen Ebenen“.

 Doch warum ist ein Tag für Patientensicherheit von Nöten?

Laut WHO kommt es jedes Jahr zu 134 Millionen Vorkommnissen durch eine unsichere Versorgung in Krankenhäusern, von denen jährlich etwa 2,6 Millionen ein tödliches Ende nehmen. Zahlen die Besorgnis erregen. Des Weiteren seien allein 15 Prozent der gesamten Krankenhauskosten auf die Behandlung von Patienten in OECD-Ländern1zurückzuführen, deren Erkrankungen durch Sicherheitsmängel entstanden!

Der neu ins Leben gerufene Welttag der Patientensicherheit soll daher sämtliche Hebel in Bewegung setzen, um Patienten, Forscher, Politiker sowie die gesamte Gesundheitsbranche für das Thema zu sensibilisieren. Die WHO startete aus diesem Grund eine internationale Kampagne. So finden um den 17. September herum auf der ganzen Welt jede Menge Events und Aktionen anlässlich des ersten Welttages der Patientensicherheit statt. Allein in Deutschland bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, sich näher mit dem Komplex auseinanderzusetzen.

Wasserexperten kämpfen jeden Tag für Patientensicherheit

Mangelhafte Wasserhygiene stellt eines von vielen Risiken für die Sicherheit von Patienten dar – so beispielsweise auch im zahnmedizinischen Bereich. Einer Lösung haben sich die Wasserexperten bereits vor knapp zehn Jahren verschrieben und mit ihrem SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept eine wirksame Möglichkeit entwickelt, Wasserhygienesorgen in Zahnarztpraxen zu begegnen und damit der Gefahr von Legionellen, Pseudomonaden und Co. entgegen zu wirken. Das schützt nicht nur die Gesundheit der Patienten, sondern auch die des Teams und der Ärzte selbst.

Erfahren Sie bei einer unverbindlichen Sprechstunde Wasserhygiene mehr. Vereinbaren Sie einfach telefonisch unter 00800 88 55 22 88 oder online mit Hilfe des Kontaktformulars Ihren persönlichen Beratungstermin.

 

1OECD steht für „Organisation for Economic Co-operation and Development“ und ist eine Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit 36 Mitgliedsstaaten, zu denen auch Deutschland zählt.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

 

Quellen:

Aktionsbündnis Patientensicherheit (2019): Welttag der Patientensicherheit.

WHO (2019): World Patient Safety Day.

Diesen Beitrag teilen: