Wasserexperten im Bundestag: Politisches Frühstück zum Thema „Antibiotikaresistenzen“

Rund um das prekäre Thema „Antibiotikaresistenzen“ ging es am vergangenen Donnerstag, 17. Oktober, im Berliner Bundestag bei der „Sondersitzung GESUNDHEIT“, organisiert von der Genius GmbH. Während des politischen Frühstücks diskutierten Vertreter aus Wissenschaft und Politik über Maßnahmen, der drohenden Krise zu begegnen. Auch Sebastian Fischer von BLUE SAFETY war vor Ort.

Übermäßiger, unkontrollierter und falscher Einsatz von Antibiotika führte in der Humanmedizin während der vergangenen 15 Jahre zu einer Steigerung des Antibiotikaverbrauchs um 65 Prozent. Bis 2030 wird sogar eine Steigerung von 200 Prozent erwartet, schreibt die Berliner Genius GmbH in ihrer Einladung zur „Sondersitzung GESUNDHEIT: Antibiotikaresistenz“.

Bei dem politischen Frühstück am 17. Oktober wurde nicht nur reichhaltig gespeist, sondern auch herzhaft diskutiert. Im Mittelpunkt stand das brisante Thema „Antibiotikaresistenzen“.  Denn die heutigen Entwicklungen bringen schwerwiegende Folgen mit sich: Die Gefahr durch multiresistente Erreger wächst, sodass Infektionen durch Keime oft nur noch schwer heilbar sind und immer häufiger tödlich enden.

Um dem zu begegnen, sich darüber auszutauschen und Denkanstöße zu geben, trafen sich interessierte Vertreter aus Medizin, Wissenschaft und Politik im Berliner Jakob-Kaiser-Haus des Berliner Bundestages. Neben zwei Keynotes, gab auch eine Podiumsdiskussion hochkarätiger und interdisziplinärer Vertreter ausreichend Diskussionsstoff. Vor allem Networking und die Zusammenführung verschiedenster Kompetenzen standen dabei im Mittelpunkt. Stets mit dem Ziel, gemeinsam zu neuen Lösungsansätzen und Gegenmaßnahmen für die Antibiotikakrise zu finden.

Wasserexperte ist Teil der Veranstaltung

Einer der Gäste war Sebastian Fischer, Mikrobiologe und Leiter Wissenschaft von BLUE SAFETY: „Es war ein wirklich faszinierendes Event, das nicht nur informativ, sondern auch fachlich sehr gut aufbereitet war. Ich konnte unterschiedliche Gespräche mit Teilnehmern der verschiedensten Professionen führen und damit nicht nur Denkimpulse erhalten, sondern auch selbst welche geben. Mein Fazit der Veranstaltung ist ganz klar: Es gibt nicht die eine Lösung, um Antibiotikaresistenzen zu begegnen. Es muss an zahlreichen Stellen Forschung betrieben werden. Auch Aufklärungsarbeit und Prävention sind wichtige Elemente. Gerade präventiv haben schon kleine Maßnahmen, zum Beispiel im Hygienebereich, große Wirkung und beugen einer möglichen Infektion mit multiresistenten Keimen vor.“

Wasserexperte Sebastian Fischer ließ sich die Veranstaltung nicht entgehen.

Dass Vorsicht, besser als Nachsicht ist, wissen die Wasserexperten von BLUE SAFETY und haben sich seit fast einem Jahrzehnt dem Thema Wasserhygiene verschrieben. Mit verschiedenen Lösungen sorgen sie dafür, dass das Wasser in Zahnarztpraxen hygienisch einwandfrei ist und gefährliche Keime keine Chance haben. Und das mit Erfolg: So konnte das Münsteraner Unternehmen bereits über 1.000 Praxen im Laufe seiner bisherigen Unternehmensgesichte von Wasserhygieneproblemen befreien.

Weitere Informationen bei Sprechstunde Wasserhygiene erfahren

Vereinbaren Sie einfach online oder telefonisch unter 00800 88 55 22 88 Ihren kostenfreien Termin vor Ort in Ihrer Praxis und erfahren Sie mehr.

Foto: grafikan – Andreas Neßlinger

Diesen Beitrag teilen: