Vermeidung von Misserfolgen: BLUE SAFETY beriet auf Kongress in Düsseldorf

Die Wasserexperten informierten am 1. und 2. Februar 2019 die Teilnehmer des Zahnärztekongresses „Vermeidung von Misserfolgen, Lösungen von Missgeschicken – ausgewählte Hilfen für den Praxisalltag“ über Wasserhygiene. Die Veranstaltung der Internationalen Fortbildung GmbH (IFG) im Düsseldorfer Maritim Hotel war für BLUE SAFETY der diesjährige Auftakt zu einer intensiven Zusammenarbeit.

BLUE-SAFETY IFG Misserfolge Duesseldorf

„Vermeidung von Misserfolgen, Lösungen von Missgeschicken – ausgewählte Hilfen für den Praxisalltag“ – unter diesem Titel trafen sich am vergangenen Wochenende rund 130 fortbildungsinteressierte Zahnmediziner im Düsseldorfer Maritim Hotel. Der Kongress war der Auftakt zu einem Jahr diverser gemeinsamer Veranstaltungen mit der IFG. Gleich an mehreren Terminen informiert BLUE SAFETY über das Thema Wasserhygiene.

An den beiden Veranstaltungstagen gingen insgesamt 13 Redner mit unterschiedlichen Blickwinkeln auf das Thema Misserfolge ein. So umfassten die 14 Vorträge unterschiedliche Fachbereiche wie unter anderem Endodontie, Implantologie und Parodontologie. Vervollständigt wurde der Kongress durch eine exklusive Dentalausstellung: Acht Unternehmen der Dentalbranche stellten sich vor und stand den Teilnehmern für persönliche Gespräche zur Verfügung – so auch BLUE SAFETY.

Wasserhygiene – ein Ansatz zur Vermeidung von Misserfolgen

Im Foyer des Vortragssaals hatten Teilnehmer die Chance, sich persönlich zu Wasserhygiene beraten zu lassen, offene Fragen zu stellen und gemeinsam mit den Wasserexperten die individuelle Praxissituation zu analysieren. Mit dem SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept stellten Henner Vogel, Qualitätsmanagement, und Bartek Lewandowski, Verkaufsinnendienst, gleichzeitig die ganzheitliche Lösung von BLUE SAFETY vor.

„Rechtssichere Wasserhygiene ist für die Thematik Vermeidung von Misserfolgen überaus relevant. Ist sie doch integraler Bestandteil einer geschlossenen Hygienekette und damit essentiell wichtig für die Verhinderung nosokomialer Infektionen. Gleichzeitig entlasten wir die Zahnmediziner in ihrem Praxisalltag, indem wir ihnen die Wasserhygiene von den Schultern nehmen“, weiß Vogel. „In Düsseldorf haben wir viele gute Gespräche geführt. In den nun folgenden Terminen in den Praxen können wir den Austausch vertiefen und ein individuelles Lösungskonzept vorschlagen.“

Kongress verpasst? Jetzt Termin für Praxis vereinbaren

Neben den Veranstaltungen mit der IFG haben Interessierte die Chance, die Wasserexperten auch auf der IDS zu besuchen. In der Innovationshalle 2.2 am Stand A30 B39 und A40 B49 berät BLUE SAFETY zu rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Aspekten der Wasserhygiene. Sichern Sie sich hier bereits vorab einen Termin für Ihren Messebesuch. Abseits des Trubels kommen die Wasserexperten jederzeit kostenfrei und unverbindlich auch in Ihre Praxis. Einfach hier oder unter 00800 88 55 22 88 einen Termin vereinbaren.

 

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Diesen Beitrag teilen: