Validiert aufbereitbares Bottle-System: Wasserexperten präsentieren SAFEBOTTLE in Leipzig

Mit im Gepäck der Wasserexperten zum Auftakt der Herbstmessen auf der Fachdental Leipzig ist in diesem Jahr neben dem bewährten SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept auch die SAFEBOTTLE. Das innovative Druckflaschensystem ist das neuste Produkt aus dem Portfolio der Wasserexperten und hat so einiges zu bieten: höchstes hygienisches und gleichzeitig ästhetisches Design.

Laut der Trinkwasserverordnung und der DIN EN 1717 müssen Dentaleinheiten über Sicherungseinrichtungen verfügen, die einer möglichen Rückverkeimung des angeschlossenen Trinkwassersystems vorbeugen – bei Dentaleinheiten bekannt als die sogenannte freie Fallstrecke. Pflicht ist eine solche Sicherung schon seit über 30 Jahren. Nur wenn sie in Behandlungseinheiten integriert ist, dürfen diese direkt an die Installation angeschlossen werden. Viele ältere Dentaleinheiten können jedoch keine freie Fallstrecke vorweisen, was bedeutet, dass sie laut Gesetz nicht weiter betrieben werden dürfen.

Einheiten weiter nutzen mit Hilfe von Bottle-Systemen

Bottle-Systeme ermöglichen es, diese älteren Dentaleinheiten weiter im Einsatz zu halten. Sie versorgen die Instrumente mit dem nötigen Wasser. So können bewährte Stühle, wie beispielsweise die Siemens M1 oder ältere KaVo-1042-Einheiten, auch zukünftig genutzt werden. Gleichzeitig stellen Druckflaschensysteme eine Alternative zur freien Fallstrecke dar, da sich so das Schlauch- und Stagnationsvolumen signifikant reduziert.

Herkömmliche Bottle-Systeme lassen sich allerdings nicht validert aufbereiten. Das liegt vor allem an dem engen Flaschenhals, der eine gezielte Reinigung erschwert. Ein Risiko: Denn wenn das Behandlungswasser verkeimt, wird es im Zweifel zu einer Gefahr für Patienten und Behandlungsteam.

Wasserexperten liefern validiert aufbereitbare Lösung

Die SAFEBOTTLE ist die hygienische Alternative: Das neue Druckflaschensystem aus dem Hause BLUE SAFETY lässt sich zuverlässig und validiert per Hand aufbereiten und kann obendrein problemlos an Einheiten ohne Sicherungseinrichtung nachgerüstet werden. Mit einem Fassungsvermögen von etwa 1,3 Litern, reicht ihr Inhalt im Normalfall für mehrere Behandlungen.

2 Bar Druckluft befördern dabei das Wasser aus der Flasche in die Dentaleinheit. Die Entwickler wählten gezielt nur äußerst langlebige, robuste und hochwertige Materialien aus. So erfüllt die SAFEBOTTLE höchste Ansprüche an ein hygienisches Produktdesign.

Sichern Sie sich Ihre SAFEBOTTLE auf den Herbstmessen

Interesse geweckt? Dann besuchen Sie die Wasserexperten auf den Herbstmessen, erfahren Sie alles rund um die SAFEBOTTLE und gehören Sie zu den ersten Praxen, die diese Innovation ihr Eigen nennen dürfen. Den Anfang macht am 13. und 14. September die Fachdental Leipzig – kommen Sie an den Beratungsstand E55 und erfahren Sie mehr.

Keine Zeit vorbeizuschauen? Kein Problem: Gerne besuchen Sie die Wasserexperten auch im Rahmen einer kostenfreien Sprechstunde Wasserhygiene in Ihrer Praxis. Einfach unter 00800 88 55 22 88 oder mittels des Online-Formulars einen Termin vereinbaren.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Diesen Beitrag teilen: