Trotz Lockdown einwandfreie Wasserhygiene

Viele Betriebe stehen während der Kontaktbeschränkungen still. Die Folge: Stagnation in den Wasser führenden Systemen zahlreicher Gebäude. Mikroorganismen können sich ausbreiten und das Wasser verkeimen. Ein Problem, das insbesondere Zahnarztpraxen betrifft. Warum das so ist und wie Praxisbetreiber die Wasserhygiene in Ihrer Praxis zuverlässig sicherstellen können, wissen die Wasserexperten.

Auch im neuen Jahr machen sich die Auswirkungen der Pandemie bemerkbar. Die strengen Kontaktbeschränkungen und Schließung vieler Betriebe bringen eine Vielzahl von Problemen mit sich. So gefährden etwa Betriebsunterbrechungen (Nichtnutzung von 72 oder mehr Stunden) die Wasserhygiene. Der Hintergrund: Im Wasser befinden sich Mikroorganismen, die sich besonders gut ausbreiten können, wenn das Wasser in den Leitungen nicht bewegt wird.

Zahnarztpraxen überdurchschnittlich gefährdet

Zahnarztpraxen sind von dieser Gefahr besonders bedroht. Denn sie sind aufgrund materieller und baulicher Besonderheiten sehr anfällig für die Verkeimung ihres Wassers. Hinzu kommt, dass viele Zahnarztpraxen in Gebäuden mit anderen Betrieben untergebracht sind. Die sind nun womöglich geschlossen oder im Homeoffice. Es kommt zu Wasserstillständen und in der Folge zu Kontaminationen, die sich auf die Zahnartpraxis ausweiten und hier vermehren können.

Mathias Maass, Leiter Technik bei BLUE SAFETY, ist Gutachter für Trinkwasserinstallationen. Er weiß, warum sich Biofilme in Zahnarztpraxen so wohl fühlen. „Hierfür gibt es viele unterschiedliche Gründe“, erklärt der Wasserexperte. „Problematisch sind vor allem die vorgeschriebene freie Fallstrecke in den Behandlungseinheiten und die feinen Schläuche, die ein ungünstiges Volumen-Oberflächen-Verhältnis sowie eine geringe Fließgeschwindigkeit aufweisen. Diese und weitere Faktoren sorgen für die perfekte Umgebung für mikrobielle Biofilme“, so Maass weiter.

Die Lösung – maßgeschneiderte Wasserhygienekonzepte

Wer die Wasserhygiene in seinem Betrieb sicherstellen möchte, kann auf altbewährte Methoden zurückgreifen. So genügt in Schulen, Hotels oder Bürogebäuden oft schon ein maßgeschneiderter Spülplan. Anders verhält es sich in Zahnarztpraxen. Doch auch hier gibt es zuverlässige Wasserhygienelösungen. „Viele Praxisbetreiber reinigen ihr Wasser mit Mitteln, die auf Wasserstoffperoxid basieren. Davon raten wir ab. Denn das Mittel wirkt – wenn überhaupt – nur temporär und kann bei unsachgemäßer Probenahme das Resultat verfälschen“, erörtert Maas.

„Daher empfehlen wir stattdessen Konzepte, die mit hypochloriger Säure arbeiten. Denn die stellt hygienisch einwandfreies Wasser sicher und greift obendrein die Instrumente nicht an“, so der Wasserexperte weiter.  „Um die Wirksamkeit der Wasserhygienelösung sicherzustellen bleibt aber auch hier ein maßgeschneiderter Spülplan unerlässlich. Denn dieser sorgt dafür, dass das Desinfektionsmittel überall in der Praxis ankommt und das Wasser an allen Entnahmestellen hygienisch einwandfrei ist.“

Besonders geeignet: Das SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept von BLUE SAFETY. Die Wasserhygienelösung wird zentral installiert und speist kontinuierlich hypochlorige Säure in die Wasser führenden Systeme. Ein Spülplan, der für jede Praxis individuell erstellt wird, sorgt dafür, dass das Desinfektionsmittel überall ankommt. „Die Wasserhygiene kann so in jeder Praxis dauerhaft und zuverlässig sichergestellt werden“, kommentiert Maass.

Dauerhaft zuverlässige Wasserhygiene

Stellen Sie jetzt die Wasserhygiene in Ihrer Praxis sicher und setzen dabei auf SAFEWATER. Das Hygiene-Technologie-Konzept der Wasserexperten arbeitet zuverlässig und stellt Wasserhygiene an allen Entnahmestellen nach RKI-Richtlinien sicher. Sie profitieren außerdem von dem Full Service-Paket, das Beratung und Betreuung, Installation und Wartung sowie regelmäßige Probenahmen mit anschließender Analyse in einem akkreditierten Labor beinhaltet. Mit dem SAFEWATER Marketing-Paket machen Sie Ihr außergewöhnliches Hygienekonzept in Ihrer Außendarstellung sichtbar.

Jetzt kostenfreien und unverbindlichen Beratungstermin unter 00800 88 55 22 88, per WhatsApp unter 0171 991 00 18 oder online vereinbaren.

 

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

 

Quelle: ikz.de 

Diesen Beitrag teilen:
Erfahrungen & Bewertungen zu BLUE SAFETY GmbH