Investition in die Zukunft: Freiburg als weiterer Partner für Examenssponsoring

Nach Kiel, Düsseldorf und Erlangen nun Freiburg: BLUE SAFETY war unterwegs, um die zahnmedizinischen Absolventen der Universität Freiburg zum Thema Wasserhygiene zu informieren. Gleichzeitig fördert das Unternehmen damit gemeinsam mit der A.S.I. Wirtschaftsberatung die frisch geprüften Zahnmediziner.

Examenssponsoring Freiburg

Am Dienstag war BLUE SAFETY in Freiburg zu Besuch. Die dortige Fachschaft der Zahnmedizin ist nun ein weiterer Partner des von der A.S.I. Wirtschaftsberatung ins Leben gerufene Examenssponsorings. Dieses Programm unterstützt mithilfe verschiedener Unternehmen aus der Dentalbranche den zahnmedizinischen Nachwuchs und dessen Absolventenfeier. Michael Schraff, Hauptinitiator des Projektes, freut sich: „Das Examenssponsoring ist innerhalb eines Jahres sehr gewachsen. Wir sind vor circa zwei Jahren in Kiel gestartet, dann folgten Düsseldorf, Erlangen und jetzt Freiburg. Es zeigt sich, dass sich unsere Arbeit auszahlt, die Fachschaften tauschen sich untereinander aus und immer mehr Studierende kommen auf uns zu. Das macht mich sehr stolz. Wir hoffen, auch in Zukunft noch viele weitere Standorte zu fördern“.

Über 30 zahnmedizinische Absolventen der Universität Freiburg lauschten im Rahmen des Examenssponsorings an insgesamt drei Tagen verschiedenen Spezialisten aus der Dentalbranche, unter anderem BLUE SAFETY.

BLUE SAFETY informiert Freiburger Absolventen

In einem einstündigen Vortrag informierte Bartek Lewandowski vom Verkaufsinnendienst von BLUE SAFETY über gesundheitliche, technische und rechtliche Themen der Wasserhygiene in Dentaleinheiten. „Das Thema Hygiene ist in der Medizin generell und der Zahnmedizin im Besonderen sehr wichtig. Leider ist es aber nur selten Teil des Curriculums. Daher ist es bedeutend, dass wir noch vor dem Berufseinstieg dafür sensibilisieren und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen“, erzählt Lewandowski.

Ganzheitliche Lösung für komplexe Problematik

BLUE SAFETY ist seit fast zehn Jahren auf Wasserhygiene in zahnmedizinischen Einrichtungen spezialisiert. So löste ihr SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept erfolgreich bisher an mehr als 4000 Behandlungseinheiten mikrobiologische und technische Hygieneprobleme. SAFEWATER entfernt gefährlichen Biofilm aus den Wasser führenden Systemen einer Praxis und beugt dessen Neubildung vor. Neben der Desinfektionsmethode ist ein umfassendes Dienstleistungspaket enthalten.

Erfahren Sie mehr und vereinbaren noch heute hier oder unter 00800 88 55 22 88 eine kostenfreie Sprechstunde Wasserhygiene für Ihre Praxis.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen. 

Diesen Beitrag teilen: