Höhepunkt der Wasserwoche 2020: Heute ist Weltwassertag!

Am heutigen Weltwassertag steht das Lieblingselement der Wasserexperten im Fokus: H2O. Denn Wasser ist das Elixier des Lebens und wir müssen gut darauf aufpassen. Am heutigen Höhepunkt der BLUE SAFETY Wasserwoche verraten Ihnen die Wasserexperten, was eigentlich hinter diesem Thementag steht.

Wasser, das kostbarste Gut auf der Erde. Denn es ist durch nichts zu ersetzen – und es ist knapp! So sind viele Menschen auf der Welt von akutem Wassermangel bedroht. Außerdem lässt sich ein großer Teil diverser Krankheiten in armen Ländern auf verschmutztes Trinkwasser zurückführen. Um auf diese Situation und die Relevanz hinter der wertvollen Flüssigkeit hinzuweisen, wird seit 1993 jährlich am heutigen 22. März der internationale Weltwassertag von den Vereinten Nationen (VN) bzw. dem dazugehörigen, behördeübergreifenden Koordinationamechanismus UN-Water begangen.

1992 wurde der Tag in der Agenda 21 der VN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro vorgeschlagen und im Dezember desselben Jahres bei der VN-Generalversammlung in einer Resolution beschlossen. Bis heute erlangte der Weltwassertag große Bedeutung.

Wasser und der Klimawandel

Jedes Jahr steht der Weltwassertag unter einem anderen Motto: So ging es beispielsweise 2012 um das Thema „Nahrungssicherheit und Wasser“ oder 2016 um „Wasser und Arbeitsplätze“. 2020 geht es nun um „Water and Climate Change“ – Wasser und Klimawandel.

Durch das diesjährige Motto möchten die VN zeigen, wie eng die Themen Wasser, Natur und Klimawandel eigentlich miteinander verbunden sind. So demonstrierten beispielsweise bereits die beiden letzten trockenen Sommer, dass auch ein wasserreiches Land wie Deutschland vor Veränderungen und Herausforderungen steht.

Übrigens schon gewusst? Im Dezember 2016 wurde während der 66. Generalversammlung der VN auch die Ausrufung der sogenannten VN-Wasserdekade vom 22. März 2018 bis zum März 2028 beschlossen. Mit zwei Zielen: die Verbesserung der Wissensverbreitung rund um das Thema Wasser und Gewässerschutz sowie die Stärkung von Kommunikationsmaßnahmen, um die wasserbezogenen Ziele der VN umzusetzen. Erfahren Sie mehr dazu beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

Unser aller Einsatz ist gefordert

Sowohl durch den Weltwassertag als auch die Wasserdekade fordern die VN nun Regierungen und die Zivilgesellschaft auf, sich durch „Aktionen und Initiativen zur Information, Bildung sowie Aus- und Fortbildung für die Realisierung eines nachhaltigen Wasserressourcen- und Gewässermanagements einzusetzen“ (BMU).

Damit soll die breite Öffentlichkeit auf die globalen Zielsetzungen der VN sowie ihre damit verbundene lokale Bedeutung hingewiesen werden. Außerdem sollen so Menschen dazu motiviert werden, sich für diese Zeile stark zu machen. Deshalb sind alle Staaten aufgefordert, den Weltwassertag der Umsetzung der VN-Empfehlung zu widmen und geeignete, konkrete Aktionen auf nationaler Ebene durchzuführen. Auf der offiziellen Website des Weltwassertages organisiert dies die Koordinierungsinstitution der VN, die UN-Water.

Corona macht Strich durch die Rechnung – oder doch nicht?

Doch auch die UN-Water reagiert auf die derzeit anhaltende Corona-Krise: So sei es normalerweise am heutigen Weltwassertag an der Zeit, sich persönlich zu treffen und zu diskutieren, wie die globale Krise in den Bereichen Wasser und Abwasser angegangen werden kann. Allerdings mussten seit Ausbruch des Coronavirus viele von diesen Veranstaltungsplänen geändert werden.

Die UN-Water rät daher, sich bei Veranstaltungen, die nach wie vor stattfinden können, dringend an die Empfehlungen der nationalen Behörden sowie an die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu halten. Jedoch werden die meisten Veranstaltung wohl verschoben oder abgesagt – oder? Die UN-Water schlägt den Veranstaltern alternativ vor, auf andere Möglichkeiten wie beispielsweise Online-Meetings oder Video-Streams zurückzugreifen.

Gestärkt aus der Krise gehen

Auch den Wasserexperten von BLUE SAFETY liegt Wasser ganz besonders am Herzen. So ist der flüssige Schatz ein Teil ihrer DNA. Und seit inzwischen zehn Jahren setzen sich die Münsteraner für sicheres und sauberes Wasser ein – vor allem in der Dentalbranche. Umso wichtiger für das Wasserhygiene- und Medizintechnologie-Unternehmen diesen besonderen Tag – auch in Zeiten von Corona – hochzuhalten.

Denn sauberes Wasser ist die Lebensgrundlage für uns alle. Nur wo sicheres und sauberes Wasser fließt, kann sorgenfrei gelebt und – im Hinblick auf die Zahnmedizin – behandelt werden. Setzen auch Sie sich für das Wasser in Ihrer Zahnarztpraxis oder Klinik ein und sagen Sie Wasserkeimen den Kampf an. Damit Sie auch in Zeiten nach dem Coronavirus voller Elan durchstarten können.

Interesse an weiteren Informationen?

Erfahren Sie im Rahmen einer kostenfreien und unverbindlichen Sprechstunde Wasserhygiene mehr. Die Wasserexperten besuchen Sie in Ihrer Praxis oder beraten Sie alternativ per Video. Jetzt einfach Termin vereinbaren unter 00800 88 55 22 88, per WhatsApp unter +49 171 991 00 18 oder online.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

 

Quellen:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (2020): Wassertag am 22. März 2020.

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (2020): Weltwassertag.

UN Water (2020): UN Water.

World Water Day (2020): World Water Day 2020.

Diesen Beitrag teilen: