Gesunder Mund, gesunder Körper: World Oral Health Day sensibilisiert für Mundhygiene

Heute ist World Oral Health Day – Welttag der Mundgesundheit. Von der World Dental Federation (FDI) ins Leben gerufen, wird dieser Tag seit etlichen Jahren am 20. März begangen. Ziel des Ganzen: Für die Relevanz von Mundgesundheit und -hygiene sensibilisieren. Neben einer gesunden, sauberen Mundflora ist jedoch – gerade in Zeiten des Coronavirus – Hygiene generell ein elementares Thema.

Unabhängig vom Alter: Die Pflege des Mundes ist entscheidend für die allgemeine Gesundheit jedes einzelnen, da Mund und Körper nun einmal miteinander verbunden sind. Und deswegen ist heute World Oral Health Day (WOHD) – aus dem Englischen übersetzt bedeutet dies: Welttag der Mundgesundheit. Jährlich am 20. März wird dieser Tag von der World Dental Federation veranstaltet – stets mit dem Ziel, das globale Bewusstsein für die Themen Mundgesundheit und -hygiene zu schärfen.

Jedes Jahr ein anderes Motto

Der Welttag umfasst Kampagnen von nationalen Zahnärzteverbänden auf der ganzen Welt sowie Aktivitäten in über 130 Ländern. Damit ist es die weltweit größte Sensibilisierungskampagne für Mundgesundheit. Denn das Thema ist wichtig: 90 Prozent der Weltbevölkerung leiden im Laufe ihres Lebens an Munderkrankungen, von denen jedoch viele vermeidbar wären. Beispiele dafür sind Karies oder Zahnfleischbluten.

Jedes Jahr steht der Thementag unter einem anderen Motto. So lauteten diese unter anderem „Lächeln fürs Leben!“ oder „Gesunde Zähne für ein gesundes Leben“. In diesem Jahr steht der heutige Tag unter dem Titel „Unite for Mouth Health“ – „Vereinigt für die Mundgesundheit“. Der Gedanke dahinter: Ein jeder soll ein Versprechen abgeben, sich um die eigene Mundgesundheit zu kümmern und damit andere inspirieren, das gleiche zu tun.

Die Geschichte hinter dem WOHD

Erstmals 2007 ausgerufen, wurde der Welttag der Mundgesundheit ursprünglich am 12. September gefeiert –am Geburtstag des FDI-Gründers Dr. Charles Godon. 2013 wurde jedoch das Datum auf den 20. März geändert, um Konflikte mit dem im September ebenfalls stattfindenden FDI World Dental Congress zu vermeiden. Erst von da an war die Kampagne vollständig aktiviert.

Und warum dann ausgerechnet der 20. März? Das hat einen bestimmten Grund: Am Ende ihres Lebens müssen Senioren insgesamt 20 natürliche Zähne haben, um als gesund zu gelten. Und auch Kinder sollten 20 Milchzähne besitzen. Ein gesunder Erwachsener hat hingegen insgesamt 32 Zähne keine (0) Lücken. Auf numerischer Basis ausgedrückt kann dies als 20.03. also 20. März übersetzt werden.

Weltweite Aktionen – durch Corona wohl eingeschränkt

Um den WOHD in jedem Land einzuführen und eine globale Bewegung zu schaffen, ist die FDI auf individuelle Maßnahmen weltweit angewiesen. So wird Zahnexperten empfohlen, ihr lokales Fachwissen zu nutzen, um ein Bewusstsein rund um Mundhygiene zu schaffen und den WOHD in ihrer Stadt oder Gemeinde einzuführen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise sind die Möglichkeiten jedoch eher begrenzt: So gilt es nun eher, das gefährliche Lungenvirus einzudämmen, indem unter anderem Veranstaltungen abgesagt sowie sonstige Zusammenkünfte verboten sind.

Dennoch ist die Mundhygiene ein relevantes Thema und elementarer Bestandteil eines gesunden Körpers. Deshalb kann ein jeder auch von zu Hause aus über das Internet seinen Einsatz für gesunde Zähne teilen und sich in den eigenen vier Wänden für Mundgesundheit stark machen.

In vielerlei Hinsicht ein Thema: Hygiene

Neben einer sorgfältigen Zahn- und Mundhygiene gilt es in Zeiten des Corona-Virus ebenso, weitere Hygienethemen großzuschreiben. Vor allem in zahnmedizinischen Sektor umfasst das auch die Hygiene des Wassers. Denn in Wasser führenden Systemen tummeln sich Bakterien, die sich, ähnlich wie Plaque auf den Zähnen, als aquatischer Biofilm absetzen. Gerade jetzt, wo aufgrund der aktuellen Pandemie weniger Patienten behandelt und entsprechend eine geringere Durchflussrate vorherrscht, wächst und gedeiht der Biofilm umso besser.

Tun Sie etwas dagegen und vereinbaren Sie noch heute eine kostenfreie Sprechstunde Wasserhygiene. Die Wasserexperten von BLUE SAFETY beraten Sie umfassend rund um das Thema Wasserhygiene in Ihrer Zahnarztpraxis oder Klinik – entweder vor Ort oder bequem per Video. Jetzt Termin sichern: Telefonisch unter 00800 88 55 22 88, per WhatsApp unter +49 171 991 00 18 oder online.

 

Quelle:

World Oral Health Day (2020): World Oral Health Day 2020.

Diesen Beitrag teilen: