Examenssponsoring: BLUE SAFETY an gleich drei Universitäten zu Gast

Ein Tag und drei Universitäten: Der 1. Juli 2019 stand für BLUE SAFETY ganz im Namen des Examenssponsorings. Sowohl in ihrer Heimatstadt Münster als auch in Marburg und Frankfurt sensibilisierten die Wasserexperten die jeweiligen zahnmedizinischen Absolventen im Rahmen der Sponsorentage für das Thema Wasserhygiene.

Bei hochsommerlichen Temperaturen gewannen die Wasserexperten in Marburg das Interesse der Absolventen.

„Wasserhygiene, was ist das? Inwiefern ist sie für Zahnarztpraxen wichtig? Und was muss ich beachten, wenn ich mal eine eigene Praxis gründe?“ – diese und andere Fragen hören die Wasserexperten nicht selten, wenn sie im Rahmen der Sponsorentage bundesweit verschiedene Universitäten besuchen. Denn im Curriculum eines Zahnmedizinstudiums sind diese Fragen nur selten Thema.

„Woher soll man von der Relevanz eines Themas wissen, wenn man nie zuvor davon gehört hat? Dabei ist es für jeden Zahnarzt, ob angehenden oder langjährig erfahrenen, existenziell wichtig, sich mit dem Thema zu befassen. Die Sponsorentage bieten uns eine gute Möglichkeit, Studierende noch vor Berufseinstieg für das Thema zu sensibilisieren und auf die Wichtigkeit hinzuweisen“, verdeutlicht Jan Papenbrock, Gründer und Geschäftsführer von BLUE SAFETY.

Zum Hintergrund: Die A.S.I. Wirtschaftsberatung unterstützt – von Michael Schraff ins Leben gerufen – seit einigen Jahren Absolventen der Zahnmedizin bei ihrem Examen mit sogenannten Sponsorentagen. Auch BLUE SAFETY hilft gerne mit und unterstützt den Nachwuchs so nicht nur finanziell bei ihrer Abschlussfeier, sondern bietet gleichzeitig nützliche Tipps für den Berufseinstieg.

Kein Weg zu lang: Von der eigenen Haustür bis ins gesamte Bundesgebiet

Für die Sponsorentage sind die Wasserexperten viel unterwegs. So stand am Montag unter anderem Marburg auf dem Programm. Die Studierenden hatten ihre Sponsorentage selbstständig organisiert und lauschten gespannt den Ausführungen von Martina Mohr, Verkaufsaußendienst: „Ich merke immer wieder, wie sich die Aufmerksamkeit der Studierenden verändert. Erst ist der Themenschwerpunkt Wasserhygiene gar nicht so präsent, aber wenn sie dann Bilder sehen, zum Beispiel von verkeimten Wasser führenden Systemen, dann sind sie plötzlich ganz Ohr. Die Bedeutung von dem was wir tun für ihren Alltag, kommt an“.

Frauenpower in Frankfurt: Auch hier sprach Mohr mit den angehenden Zahnärztinnen über Wasserhygiene. 

Neben Marburg ging es für Mohr am gleichen Tag noch nach Frankfurt. Trotz heißen Temperaturen und fortgeschrittener Tageszeit waren die Absolventen auch hier gefesselt vom Wasserhygienethema. Und nicht nur die Studierenden – auch die Organisatoren der hiesigen Sponsorentage, der A.S.I. Wirtschaftsberatung.

Das dritte Event des Sponsoring-Tages fand sogar direkt vor der Haustür der Wasserexperten statt: in Münster. Im letzten Jahr hatten die Absolventen die Sponsorentage noch in Eigenregie organisiert – dieses Mal baten sie die A.S.I. Wirtschaftsberatung, deren Heimat übrigens ebenfalls Münster ist, um Unterstützung.

In den Veranstaltungsräumen der Münsteraner NWD-Standorts sensibilisierte Papenbrock die frisch gebackenen Absolventen.  

Der Einladung ihres langfristigen Partners A.S.I. folgten die Wasserexperten natürlich gerne. „Gerade die Universität an unserem Hauptstandort in Münster zu besuchen und unsere Botschaft lokal weiter zu vertreiben, ist für uns ein besonderes Gefühl. Generell sind die Sponsorentage ein tolles Event, danke auch an die A.S.I. Wirtschaftsführung für die klasse Organisation“, resümiert Papenbrock seinen Besuch bei den Münsteraner Studierenden.

Interesse geweckt?

Ob für die Sponsorentage oder eine kostenfreie Sprechstunde Wasserhygiene: Die Wasserexperten stehen Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach hier oder unter 00800 88 55 22 88 Ihren persönlichen Termin.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

Diesen Beitrag teilen: