Erlangen und Göttingen: Wasserexperten unterstützten zukünftige Zahnmediziner

Zwei Wochen, zwei Orte: Um die zahnmedizinischen Absolventen bei ihrem Abschluss und Examensball zu unterstützen, reisten die Wasserexperten in den vergangenen Tagen nach Erlangen und Göttingen. Hier informierten sie die angehenden Zahnmediziner rund um das Thema Wasserhygiene und gaben Impulse für den Berufseinstieg.

Wasserhygiene ist für jede Zahnarztpraxis ein elementares Thema. In den Curricula der zahnmedizinischen Studiengänge wird sie jedoch oft nur stiefmütterlich behandelt. Aus diesem Grund setzen sich die Wasserexperten von BLUE SAFETY im Rahmen des Examenssponsorings dafür ein, dass die angehenden Zahnmediziner noch vor Berufseinstieg für das Thema Wasserhygiene sensibilisiert werden. Gleichzeitig unterstützen die Münsteraner die Examensbälle der Absolventen finanziell.  

Mit Erfolg, denn immer mehr Universitäten nehmen die Unterstützung und auch den Wissensaustausch mit Freude in Anspruch. So besuchten die Wasserexperten in den letzten Wochen verschiedene Universitäten. 

Station 1: Erlangen

Im Rahmen der Sponsorentage lernten die frisch gebackenen Absolventen in Erlangen verschiedene Unternehmen und ihre Schwerpunkte kennen.

Ihren ersten Halt machten die Wasserexperten an der Universität Erlangen, wo das von der A. S. I. Wirtschaftsberatung ins Leben gerufene Projekt des Examenssponsorings vom 4. bis zum 6. Juni stattfand. Martina Mohr vom Verkaufsaußendienst und Dieter Seemann, Leiter Verkauf und Mitglied der Geschäftsführung von BLUE SAFETY, waren vor Ort und sprachen mit den etwa 30 Absolventen über ihr Herzensthema Wasserhygiene sowie das SAFEWATER Hygiene-Technologie-Konzept. 

Im Anschluss an den Vortrag richteten die angehenden Zahnärzte jede Menge fachkundige Fragen an die Wasserexperten. Mohr und Seemann freuen sich: „Es war eine sehr offene Kommunikation. Die Absolventen waren überrascht über die Probleme, die bei fehlender Wasserhygiene auftauchen können – umso besser, dass sie nun für dieses Thema sensibilisiert sind und direkt eine Lösung an der Hand haben. Denn Wasserhygiene ist nicht erst im Rahmen der Selbstständigkeit, sondern bereits während der Assistenzzeit relevant.“

Station 2: Göttingen 

Am 12. Juni dann reiste Lars Konieczny, Verkaufsaußendienst, nach Göttingen und informierte den hiesigen Abschlussjahrgang ebenfalls rund um das Thema Wasserhygiene. Obendrein stellte er SAFEWATER vor und erklärte den über 20 interessierten Zuhörern die Funktionsweise des Hygiene-Technologie-Konzepts. In Eigenregie hatten die Absolventen hier Sponsoren gesammelt und die Vorträge in den Räumen des Universitätsklinikums organisiert. 

Auch in Göttingen stellten die Studenten zahlreiche Fragen, die der Referent gerne beantwortete. „Es war eine tolle Veranstaltung und wir konnten den Absolventen viel Neues zeigen. Vor allem das Thema Sicherheit in puncto Hygiene leuchtete ihnen direkt ein. Das Examenssponsoring und die dazugehörigen Vorträge sind eine tolle Möglichkeit: So gibt es zum Abschluss des Studiums nicht nur weitere Theorie, sondern auch existenzielle Tipps für die Zukunft in den Praxen. Ein gutes Gefühl“, strahlt Konieczny. 

Interesse am Examenssponsoring oder SAFEWATER geweckt? 

Dann melden Sie sich hier oder unter 00800 88552288. Gerne kommen die Wasserexperten auch an Ihre Universität, beraten Sie zum Thema Wasserhygiene und unterstützen Sie bei Ihrer Absolventenfeier. Alternativ besucht BLUE SAFETY Sie auch in Ihrer Praxis für eine kostenfreie Sprechstunde Wasserhygiene.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

Diesen Beitrag teilen: