Erfreuliche Studie: Zahnärzte nehmen Praxishygiene ernst

„Hygiene ist der Goldstandard in Zahnarztpraxen“ – unter diesem Titel veröffentliche die Bundeszahnärztekammer kürzlich einen Bericht zu einer Studie des Instituts der Deutschen Zahnärzte. Das Ergebnis der Studie ist ebenso erfreulich wie der Bericht selbst: Zahnmediziner nehmen ihr Hygienemanagement ernst.

Zahnarztpraxen sind sehr engagiert, wenn es um das Thema Hygiene geht und profitieren aktuell von den Maßnahmen, die bereits vor Ausbruch des Coronavirus etabliert wurden – das ist das Fazit einer kürzlich veröffentlichten Studie des IDZ. Grundsätzlich halten sich die Praxen an den Hygieneleitfaden und die Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention des Robert Koch-Instituts. Bereits vor der Coronakrise waren Behandler, Teams und Patienten somit optimal vor Infektionen wie Masern, TBC oder Hepatitis geschützt.

Diese Vorkehrungen bewähren sich nun auch im Kampf gegen das Coronavirus. „Insgesamt zeigt sich, dass es im Zusammenhang mit Covid-19 kaum Infektionsgeschehen in Zahnarztpraxen im Gegensatz zu anderen medizinischen Einrichtungen gab. Die überaus strikten und kostenintensiven Hygieneaufwendungen in Zahnarztpraxen haben sich als Goldstandard bewährt“, schlussfolgert der Bericht der Bundeszahnärztekammer.

Hygieneaufwand stärken – jetzt erst recht

Im Jahr 2016 beliefen sich die Hygienekosten in Zahnarztpraxen auf durchschnittlich etwa 70.000 Euro. Ein Betrag, der seit der Pandemie bereits wieder als überholt gilt. Durch deutlich gestiegene Marktpreise sowie zusätzlich ergriffene Schutzmaßnahmen sind die Hygienekosten in den letzten Monaten gestiegen. Beträge, die Zahnmediziner gern zahlen, denn hier geht es um den Schutz der Gesundheit aller Beteiligten.

Jan Papenbrock, Gründer und Geschäftsführer bei BLUE SAFETY, weiß: „Wenn es um die Gesundheit ihrer Patienten und ihres Teams geht, sind Zahnmediziner gern bereit, zusätzlichen Aufwand auf sich zu nehmen. Und das ist auch richtig so: Denn der Schutz des Behandlers, des Teams und der Patienten sollte immer an erster Stelle stehen.“ Ein derartiges Hygieneengagement ist insbesondere in Zeiten von Corona fundamental. „Gerade heute sollten die Hygienemaßnahmen in den Praxen gestärkt werden. Denn nur so kann der positive Trend fortgesetzt und die Sicherheit aller Beteiligten langfristig gewährleistet werden“, so Papenbrock.

Bringen Sie Ihre Praxishygiene auf Vordermann

Stärken auch Sie Ihre Praxishygiene und setzen Sie auf den Goldstandard der rechtssicheren Wasserhygiene. Mit SAFEWATER profitieren Sie von der langjährigen Expertise des Markt- und Technologieführers BLUE SAFETY. Mit dem Hygiene-Technologie-Konzept erhalten Sie neben hygienisch einwandfreiem Wasser und Infektionsschutz ein Full Service-Paket, das Ihnen Installation, Wartung und Probenentnahme abnimmt. Schließen Sie sich jetzt der Hygienebewegung an und stärken Sie Ihre Praxis in der Krise. Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin unter 00800 88 55 22 88, per WhatsApp unter 0171 991 00 18 oder online.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Quelle:

Diesen Beitrag teilen:
Erfahrungen & Bewertungen zu BLUE SAFETY GmbH