Aktuelle Themen bei entspannter Atmosphäre: Examenssponsoring Tübingen

Die Absolventen der Zahnmedizin über Wasserhygiene aufzuklären, das liegt den Wasserhygieneexperten von BLUE SAFETY besonders am Herzen. Daran hat auch die Coronakrise nichts geändert. Ganz im Gegenteil: Gerade jetzt ist es den Münsteranern besonders wichtig, auf das Thema aufmerksam zu machen. Denn Wasserstillstände haben das Risiko einer Wasserverkeimung in die Höhe getrieben. Umso schöner ist es, dass mit der Lockerung der Kontaktsperre die ersten Examenssponsoring-Veranstaltungen wieder starten – so auch an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

Zwar mit Maske und Schutzmaßnahmen, aber dennoch: Dieter Seemann, Leiter Verkauf und Mitglied der Geschäftsführung bei BLUE SAFETY, darf endlich wieder persönlich und im direkten Kontakt über das Thema Wasserhygiene aufklären! Vergangene Woche hielt er vor einer Gruppe interessierter Absolventen der Universität Tübingen einen Vortrag über genau dieses Thema. Und das ist gerade heute von höchster Dringlichkeit, denn die Coronakrise hat auch für die Dentalbranche weitreichende Konsequenzen.

So hatten vorübergehende Schließungen zahlreicher Einrichtungen zu längeren Stillstandszeiten in den Wasser führenden Systemen geführt – ein willkommenes Zuhause für Wasserkeime! Erst kürzlich warnte das Robert Koch-Institut vor einem erhöhten Legionellenrisiko in öffentlichen Gebäuden. Dass diese Gefahr auch Zahnarztpraxen betrifft, ist vielen unbekannt. Gut, dass die Zahnmedizinabsolventen der Universität Tübingen über genau dieses Problem aufgeklärt wurden!

Rundum gut aufgestellt

Mit gebührend Abstand und Sicherheitsvorkehrungen: Die erste Präsenzveranstaltung des Examenssponsorings in Tübingen.

In seinem Vortrag erörterte Seemann, warum gerade in Zeiten von Corona ein vollumfängliches Hygienekonzept unerlässlich ist. So sollte es der Anspruch eines jeden Arztes sein, Patienten in einem möglichst sicheren Umfeld zu behandeln. Und dazu zählt in Zahnarztpraxen auch hygienisch reines Wasser. Darüber hinaus ist ein professionelles Hygienemanagement für das Vertrauensverhältnis zwischen Behandler und Patient sehr förderlich. Das gilt bereits unter normalen Bedingungen, in Zeiten von Corona sogar noch mehr.

„Das Thema Wasserhygiene ist durch die Coronakrise noch einmal wichtiger geworden. Hygienisches Wasser minimiert das Infektionsrisiko durch Wasserkeime, hilft aber auch dabei, neues Vertrauen in die Hygienemaßnahmen medizinischer Einrichtungen zu gewinnen. So fühlen sich Patienten sicher und die Behandlungen brechen in der Krise nicht einfach weg“, bestätigt Seemann.

Jetzt von den Vorteilen einer zuverlässigen Wasserhygiene profitieren

Überzeugen auch Sie sich von dem Hygiene-Technologie-Konzept von BLUE SAFETY! Mit SAFEWATER erhalten Sie zuverlässige Wasserhygiene und damit Rechtssicherheit für Ihre Praxis. Ein zusätzliches Plus: Dank des inbegriffenen Marketing-Pakets können Sie Ihren herausragenden Einsatz für Ihre Praxiskommunikation nutzen. So steigern Sie das Vertrauen Ihrer Patienten in Ihr Hygienekonzept und sichern sich auch in Krisenzeiten einen stetigen Patientenstrom. Jetzt schnell und einfach Beratungstermin vereinbaren unter 00800 88 55 22 88, per WhatsApp unter 0171 991 00 18 oder online.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

Diesen Beitrag teilen:
Erfahrungen & Bewertungen zu BLUE SAFETY GmbH